Ausschreibungen in der Logistik - Der berühmte Last Call

Ausschreibungen in der Logistik - Der berühmte Last Call

Unser Video bietet praktische Tipps und Einblicke, wie Sie als Verlader oder Spediteur in Ihren Ausschreibungen den besten Wert erzielen können, ohne Kompromisse bei der Servicequalität einzugehen. Ob es um internationale Frachtsendungen oder den Transport von Gefahrgut geht, die Einhaltung von Standards und die Schaffung von Win-Win-Situationen für alle Beteiligten stehen im Mittelpunkt unserer Diskussion.

 

Übernahme von Garantien: Spediteure werden oft aufgefordert, Garantien zu übernehmen, wie z. B. die Einhaltung bestimmter Beförderungszeiten oder das Einfrieren von Nebenkosten. Dies kann das Risiko für Verlader minimieren.

 

Transparente Kommunikation: Klare und präzise Ausschreibungsunterlagen sind entscheidend für die Einholung vergleichbarer Angebote. Verlader sollten alle relevanten Informationen wie Frachtvolumen, Abhol- und Lieferorte sowie gewünschte Serviceleistungen angeben.

Bewertung der Angebote: Die Bewertung der Angebote sollte nicht nur auf dem Preis basieren. 

 

Verhandlungsstrategien: Verlader können durch geschickte Verhandlungen bessere Konditionen erzielen. Sie können beispielsweise Mengenrabatte aushandeln oder zusätzliche Leistungen in den Vertrag aufnehmen.

 

In der Logistikbranche ist es entscheidend, einen Spagat zwischen Kostenoptimierung und Qualitätssicherung zu meistern. Dieses Video bietet Ihnen praktische Tipps und Strategien, um beides zu erreichen und dabei gängige Fallstricke zu vermeiden.

 

Bei Ausschreibungen geht es nicht nur darum, den günstigsten Anbieter zu finden, sondern auch darum, eine hohe Dienstleistungsqualität zu gewährleisten. Wir diskutieren die Wichtigkeit der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) und wie diese dabei helfen können, Standards zu setzen, ohne auf die individuellen Geschäftsbedingungen (AGB) des Versenders verzichten zu müssen.